Seite wählen

Hermann-Reske-Schule

Jörn Fangmann

Jörn Fangmann

Schulleitung

Fuhrberger Str. 219
29225 Celle

Tel. 05141 401-249
j.fangmann@lobetalarbeit.de

Franziska Krause

Franziska Krause

Stellv. Schulleitung

Fuhrberger Str. 219
29225 Celle

Tel. 05141 401-245
f.krause@lobetalarbeit.de

Die Hermann-Reske-Schule, staatlich anerkannte Tagesbildungsstätte

Die Hermann-Reske-Schule-Schule, staatlich anerkannte Tagesbildungsstätte, ist eine nach den Grundlagen der §§ 162 ff des Niedersächsischen Schulgesetzes staatlich anerkannte Bildungseinrichtung für bis zu 80 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit einem Förderbedarf im Schwerpunkt Geistige Entwicklung.
Die zwölfjährige Schulpflicht wird durch den Besuch in der Hermann-Reske-Schule erfüllt.

In der Hermann-Reske-Schule werden Schüler*innen individuell gefördert und gefordert.

Wir möchten unsere Schüler*innen in der Entwicklung so stärken und unterstützen, dass sie ein möglichst selbstständiges und von eigenen Entscheidungen bestimmtes Leben führen können.

Durch unsere Bildungsangebote werden die Schüler*innen auf Teilhabe am gesellschaftlichen Leben vorbereitet.

Die Schulzeit gliedert sich in jahrgangsübergreifende Klassen der Primarstufe (Jahrgang 1 bis 4), der Sekundarstufe 1 (Jahrgang 5 bis 9) und der Sekundarstufe 2 (Jahrgang 10 bis 12).

In der Primarstufe liegt zunächst der Schwerpunkt darin, ein Lern- und Arbeitsverhalten zu entwickeln, daneben wird, wie in der Sekundarstufe 1, in folgenden Fächern unterrichtet:

  • Deutsch
  • Mathematik
  • Sachunterricht
  • Sport/Bewegung
  • Hauswirtschaft
  • Musik und Gestalten

In der Sekundarstufe 2 bereiten wir die Schüler*innen im Unterricht und durch Praktika auf den Übergang in das spätere Arbeitsleben vor. Die klassischen Fächer münden nun in Lernbereiche, welche in den Unterricht integriert werden und zur Selbstständigkeit befähigen sollen. Die Schüler*innen profitieren von der engen Verzahnung mit den Arbeitsfeldern der Lobetalarbeit und deren Vernetzung in das lokale Umfeld. Die Praktika und die Übergänge in das Berufsleben können so kompetenz- und bedürfnisorientiert angepasst und individuell gestaltet werden.

Informationen und Anmeldebogen als Download
Hier erhalten Sie Informationen und die Anmeldung als Download.

Schülerzeitung als Download
Erhalten Sie einen Einblick in die Schülerzeitung.

Das Wichtigste in Kürze

Klassengröße
In der Regel werden bis zu acht Schüler*innen pro Klasse beschult.

Unterrichtszeit
Montag bis Donnerstag: 08.45 – 16.00 Uhr
Freitag: 08:45 – 13:30 Uhr

Verpflegung
Die Schüler*innen bringen für den Vormittag ein Frühstück mit. Das Mittagessen wird im Klassenverbund gemeinsam eingenommen – die Zubereitung und Lieferung erfolgt über die Küche der Lobetalarbeit. Wir können dadurch auf die individuellen Ernährungsbedürfnisse unserer Schüler*innen eingehen.

Ganztagsangebot
Die Schüler*innen können im Ganztag je nach Interesse und Kompetenzen ein breit gefächertes Angebot an AG´s nutzen (z.B. Jazzdance, Psychomotorik, Ballsport, Laufen, Schwimmen, Wald, Musik, Theater, Kochen und Kunst, Religion, Fahrrad).

Ferien
Die Hermann-Reske-Schule ist höchstens 30 Tage im Jahr geschlossen. So bieten wir den Schüler/-innen in Ferienzeiten ein abwechslungsreiches Betreuungsprogramm an.

Fahrdienst
Schüler*innen werden von einem Fahrdienst befördert, der vom Konstenträger beauftragt ist.

Individuelle Förderung für jede Schülerin & jeden Schüler

Der Unterricht basiert auf dem Kerncurriculum für den Förderschwerpunkt „Geistige Entwicklung“ in Niedersachsen. Wir streben für unsere Schüler*innen eine möglichst selbstständige Lebensgestaltung an. Dazu werden für die Schüler*innen Förderpläne geschrieben. Der Unterricht wird auf die individuellen Förderziele der Schüler*innen und nach dem Kerncurriculum ausgerichtet. Zur Umsetzung der Förderziele nutzen wir Einzel- und Gruppenförderung sowie auch die Möglichkeit der klassenübergreifenden Förderung. Die Unterrichtseinheiten werden dabei handlungsorientiert und psychomotorisch aufbereitet. So können die Schüler*innen Zusammenhänge spielerisch begreifen.

Ziel des Unterrichts ist die Bewältigung von augenblicklichen und zukünftigen Lebenssituationen durch weitgehend eigenverantwortliches Handeln. Das erfordert eine Unterrichtsstruktur, die selbstständiges Arbeiten in Kooperation mit anderen ermöglicht, um so Wissensvermittlung und Persönlichkeitsentwicklung sinnvoll miteinander zu verbinden.

Konzeption als Downlaod
Sehen Sie sich hier die Konzeption der Hermann-Reske-Schule an.

Schwerpunkte im Unterricht sind:

  • die Förderung von sozialen Beziehungen und Alltagskompetenzen
  • Kulturtechniken (Lesen, Schreiben, Rechnen)
  • Sachkunde
  • Bewegungserziehung (Psychomotorik, Sport, Schwimmen, Jazzdance)
  • Hauswirtschaft
  • Werken und bildnerisches Gestalten
  • Musik
  • Medienkompetenz

Die pädagogische Arbeit ist ausgerichtet am christlichen Menschenbild. Gemeinsam mit den Schüler*innen wird einmal in der Woche eine Schulandacht gefeiert und vor dem Essen gebetet. Feste im Kirchenjahr werden schulisch aufbereitet und gefeiert.

Die Schulbegleitung

Die Lobetalarbeit bietet Kindern und Jugendlichen mit einer körperlichen, geistigen und/oder (drohender) seelischen Behinderung Schulbegleitung beziehungsweise Schulassistenz an Förder- und Regelschulen an.
Die Schulbegleitung bezeichnet eine Einzelfallmaßnahme der Eingliederungshilfe und stellt einen Teil der offenen Hilfen in der Sonder- und Heilpädagogik dar.
Dabei soll die individuell abgestimmte Unterstützung und Förderung helfen, die Hürden des Schulalltags zu überwinden.

Die Lobetalarbeit verfügt über zahlreiche Erfahrungen in der Eingliederungshilfe und der Hilfe für Menschen mit Behinderung und bietet Kindern durch Schulbegleitung einen ganzheitlichen Zugang zum allgemeinen Bildungsangebot.

Ziel der Schulbegleitung ist die Unterstützung im Schulunterricht an Regel- und Förderschulen. Die Schulbegleiter bewältigen als persönliche Assistenten die Hürden, die Kinder oder Jugendliche nicht eigenständig bewältigen können. Das ermöglicht die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und fördert die Persönlichkeitsentwicklung.

Einen Antrag auf Schulbegleitung können Sie stellen bei:

  • Eingliederungshilfe gem. § 35a SGBVIII:
    Jugendamt Landkreis Celle beziehungsweise Jugendamt Stadt Celle (Wohnortabhängig)
  • Eingliederungshilfe gem. §§ 53 und 54 SGB XII:
    Sozialamt Landkreis Celle beziehungsweise Sozialamt Stadt Celle (Wohnortabhängig)
Die Schulbegleitung

Kontakt

Franziska Krause
Stellv. Schulleitung Hermann-Reske-Schule
05141 401-245
f.krause@lobetalarbeit.de

Cookie Consent mit Real Cookie Banner